Startseite | Zimmer | Angebote | Bad Suderode | Winterurlaub | Umgebung | Buchungsanfrage | Anfahrt | Impressum | Datenschutz                     
Der Kurort Bad Suderode.
Mit Entdeckung der Calzium-Sole entwickelte sich der Ort sehr schnell zum beliebten Kurort in Deutschlands Mitte.

Alte Kirche Bad Suderode - mit ständig wechselnden Ausstellungen

Bad Suderode breitet sich in geschützter Lage am Nordost-Hang des Harzes in 190-230 m Höhe aus, umgeben von bewaldeten Bergen. Im Süden steigen die Harzberge unvermittelt empor, nördlich begrenzen Muschelkalk- und Sandsteinzüge (Bückeberg und Teufelsmauer) die Mulde, in der Bad Suderode liegt. Erstmals wurde die kleine, zum Quedlinburger Stift gehörende Siedlung 1179 urkundlich erwähnt. Der Name des Ortes Suderode ergibt sich aus "südliche Rodung", da südlich von Quedlinburg gelegen. Der Ort bestand am Anfang nur aus Einzelgehöften. Erst mit dem Bau einer romanischen Dorfkirche im 12. - 13. Jahrhundert kam es zu einer geschlossenen Ortsbildung.

Den großen Bekanntheitsgrad erreichte Bad Suderode durch die Ort im befindliche Calzium-Quelle, genannt Behringer Brunnen. 1480 erstmals als das "gute Wasser" erwähnt, kannte man schon damals die Heilkraft der Quelle. Im neu errichteten Kurzentrum werden Kurpatienten und Gesundheitsurlauber individuell betreut. Der weitläufige Kurpark lädt zum Verweilen und Spazieren ein. Er bildet einen direkten Übergang in den Harzwald.

 

"Hotel Auerhahn" •  Brinkstraße 14 • 06485 Bad Suderode • Tel.: 039485 / 919711 • Mail: info@hotel-auerhahn.com © 2010 IA-K.de